Piela & Co Logo
BeratungPodcastKontakt
Agile Maturity

Über die Bemessung von Agilität im Unternehmen sowie die drei Stufen kultureller Agilität

Diese Ausgabe entweder hier, bei Apple, Google, Spotify oder in deiner Lieblingsapp hören.

Agile Maturity
Anhören auf Google Podcasts
Anhören auf Apple Podcast
Anhören auf Spotify Podcast
Subscribe via RSS Feed
Als MP3-Datei herunterladen

23.02.2022

Agile Maturity

Über die Bemessung von Agilität im Unternehmen sowie die drei Stufen kultureller Agilität

Dokumente zu dieser Ausgabe

Wie agil ist mein Unternehmen?

In dieser Folge des Digital Insurance Podcast spreche ich über die organisatorischen und kulturellen Formen von Agilität in Unternehmen.

--> Hier geht es direkt zur Studie zu Agile-Maturity

Geht es um das Thema Agilität fallen stets dieselben Stichworte: Agile Maturity, Product Owner, cross-funktionale Teams. Gern gepaart mit dem Zusatz: “Die Organisation arbeitet schon lange agil.” Treffe ich die Mitarbeiter privat, werden derlei Aussagen schnell relativiert. Meine Erfahrung zeigt: Mitarbeiter reden über Agilität, weil sie in ihrem Arbeitsalltag damit konfrontiert werden: in Meetings, Rundmails, Coachings, Konferenzen etc. Als Mindset hat sich die neue Arbeitsweise aber noch lange nicht etabliert.

Modelle zur Bemessung des agilen Reifegrades einer Organisation, wie das Agile Maturity Model, existieren bereits. Die Unterscheidung, die ich hier einführen möchte, besteht zwischen der rein organisatorischen auf der einen und der kulturellen Agilität auf der anderen Seite. Der organisatorische Teil besteht aus dem reinen Regelwerk, den Methoden und Anweisungen. Bei der Kultur sprechen wir hingegen von Werten, die die Art und Weise der täglichen Zusammenarbeit betreffen. Nur, wer diese Werte verinnerlicht und nach deren Realisierung strebt, lebt automatisch und tatsächlich agil.

Der Grad der Agilität lässt sich in drei Kategorien einteilen. Da sind zum einen die Organisationen, die über keinerlei Reflexion ihres eigenes Tuns verfügen. Sie hinterfragen ihre Arbeitsweise nicht und reagieren kaum auf externe Veränderungen. Zum zweiten gibt es die Unternehmen, die oberflächlich agil sind. Sie beschäftigen sich mit dem Thema, doch der Arbeiter stellt nach wie vor lediglich ein “Rädchen im System” dar. Mitarbeiter machen mit, weil sie in Rundschreiben dazu aufgefordert werden und ihren Job nicht verlieren möchten. Zu Kategorie drei zähle ich die wirklich Agilen. Hier wollen beteiligte Personen von sich aus wertvoll sein. Kollegen arbeiten konstruktiv miteinander zusammen, weil sie einen Mehrwert in dieser Form von Kommunikation erkennen. Sie sind tatsächlich an Feedback von Kunden und Kollegen interessiert und möchten alte Standards - im Zweifel ihre eigenen - durch neue, effizientere ersetzen.

monolog

Links in dieser Ausgabe
Zur Studie zu Agile-Maturity
Zur Homepage von Jonas Piela
Zum LinkedIn-Profil von Jonas Piela

Über diesen Podcast
Folgt uns auf LinkedIn für mehr Podcast-Updates
Zur Podcast-Website

Wir suchen immer nach neuen und spannenden Gesprächspartnern. Meldet euch bei Susan.

Du willst Gast im Podcast sein?

Wenngleich wir viele Anfragen erhalten, suchen wir laufend spannende Gesprächspartner. Am liebsten reden wir über starke Meinungen, die für den digitalen Wandel in der Versicherungswirtschaft von Bedeutung sind. Lass uns einen Termin vereinbaren und gemeinsam schauen, ob dein Thema für unsere Zuhörer interessant ist!

Fragen, Kritik oder Anregungen? Wir wollen es hören!

Profil-Bild von Alexander Tackenberg
Alexander Tackenberg

Head of Business Development

Frankfurt am Main, Deutschland

  • Rückruf vereinbaren
  • Auf LinkedIn hinzufügen
Profil-Bild von Susan Bröder
Susan Bröder

Producer Digital Insurance Podcast

Region Trier, Deutschland


Jonas Piela Ventures GmbH
Warschauer Straße 76
10243 Berlin

Geschäftsführer: Jonas Piela
HRB 141236 Berlin-Charlottenburg
Ust.-ID: DE282633825

info@pielaco.com
Rückruf vereinbaren
Datenschutz